Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016

Am 18. Februar fand die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016 im Gasthaus „Zur Linde“ in Walburg statt.

Vereinsvorsitzender, Wehrführer, Sprecher der E&A, Jugendwartin und Kassierer ließen das Jahr -jeder auf seine/ihre eigene Weise – Revue passieren. Es gab zahlreiche Bilder zu sehen, aber auch einige Zahlen und Fakten.

Besonders hervorzuheben ist, dass wir aus unserer eigenen Jugendfeuerwehr schon zahlreiche Früchte getragen haben, denn Dank dieser ist unsere Einsatzabteilung im Laufe der Jahre auf eine stolze Zahl von 29 Mitgliedern gewachsen. Dadurch, dass die nun „Großen“ nach und nach in den Aktiven Dienst übergegangen sind, sind wir in den jungen Reihen dringend auf Nachwuchs angewiesen. Wer also Interesse hat, an unserer Jugendarbeit teilzunehmen, darf gern alle zwei Wochen montags bei uns im Feuerwehrhaus vorbeischauen (Dienstplan siehe Homepage).

Nach den umfangreichen und sehr interessanten Jahresberichten aus den einzelnen Sparten gab es in diesem Jahr auch wieder zahlreiche Ehrungen und Beförderungen.

Urkunden und Ehrennadeln wurden an folgende Vereinsmitglieder überreicht:

Vereinszugehörigkeit:

25 Jahre               Falk Klingbeil, Thomas Schneider, Karsten Liese * und Heinz Wilhelm *

40 Jahre               Martin Marschler

60 Jahre               Wilfried Ullrich *

70 Jahre               Walter Liebetrau *

 

Befördert wurden:

  • Pascal Gedeck zum Oberfeuerwehrmann
  • Matthias Anacker *, Dominik Bandyla, Fabian Frautschi und Benjamin Schallock zum Hauptfeuerwehrmann
  • Stefanie Imdahl zur Löschmeisterin und
  • Christian Gundlach zum Oberlöschmeister.

 

* Nicht anwesend

Auch eine Wahl stand auf der Tagesordnung. Nachdem Olaf Gedeck für das Amt des zweiten Vorsitzenden zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht, galt es diesen Posten neu zu besetzen. Lutz Spannknebel hatte sich im Voraus bereit erklärt, dieses Amt auszuüben, konnte aber leider an der Versammlung nicht teilnehmen. Er wurde von den stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig gewählt und wird von nun an Hartmut Gundlach unterstützen.

Am Ende richten noch Stadtbrandinspektor Steffen Rödel und der Stellv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Werra Meißner Erich Hildebrand ihre Grußworte an die Vereinsmitglieder und danken allen Anwesenden für die geleisteten Stunden im vergangenen Jahr.